Logo Difaem
Schriftzug DIFÄM

Difäm-Aktuell Oktober 2018 | E-Mail wird nicht richtig angezeigt? » Newsletter im Browser ansehen

Stimme der vergessenen Frauen

Difäm-Direktorin Gisela Schneider mit Denis Mukwege im Panzi-Krankenhaus in Bukavu, Ostkongo.

Liebe Freundinnen und Freunde des Difäm,

was für eine tolle und ermutigende Nachricht: unser langjähriger Partner Dr. Denis Mukwege erhält den Friedensnobelpreis! Der Gynäkologe und Leiter des Panzi-Krankenhauses in Bukavu im Osten der Demokratischen Republik Kongo ist weltweit zu einer Stimme der traumatisierten Frauen im Kongo geworden. Trotz Bedrohungen prangert er öffentlich die Gleichgültigkeit der internationalen Gemeinschaft an: Tausende von Frauen und Kindern wurden und werden Opfer brutaler Vergewaltigungen und ihre Peiniger werden selten zur Rechenschaft gezogen.
Der Friedensnobelpreis für Dr. Mukwege bestätigt unsere gemeinsamen Bemühungen und bestärkt uns in unserem Einsatz für benachteiligte Menschen im Kongo, in Afrika und weltweit. Wir sind als Difäm dankbar, dass wir von einem solchen Partner lernen dürfen!
Erfahren Sie in diesem Newsletter mehr über unsere Arbeit im Kongo und hierzulande. Viel Spaß beim Lesen!

Ich wünsche Ihnen einen schönen bunten Herbst und bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße
Ihre Anna Buck

Unsere Themen:

Präventionsarbeit gegen Ebola

Im Nordosten des Kongo breitet sich das Ebola-Virus weiter aus. Bewaffnete Konflikte und Überfälle durch Milizen erschweren zurzeit die Präventionsarbeit. Um die Mitarbeitenden in kirchlichen Gesundheitseinrichtungen vor dem Virus zu schützen und eine Verbreitung in Richtung der Flüchtlingscamps in Bunia zu verhindern, hat das Difäm Gelder für Hilfsmaßnahmen zur Verfügung gestellt.

„Die Menschen leben auf engstem Raum. Gäbe es hier nur einen Ebolafall, könnte sich das Virus wie ein Lauffeuer ausbreiten. Deshalb wollen wir möglichst alle Familien mit einem Eimer mit chloriertem Wasser versorgen, sodass sie sich regelmäßig die Hände reinigen können", so Difäm-Direktorin Dr. Gisela Schneider. Mit Kongoreferentin Gabi Hettler war sie für Schulungen der Partner vor Ort. Zum Reisebericht von Dr. Gisela Schneider

↑ nach oben

 

Teufelskreis von Krankheit und Armut beenden

Jaqueline Mgakpa lebt im Ostkongo. Die Lehrerin und nur vier ihrer zehn Kinder sind Mitglied einer freiwilligen Krankenversicherung. Im Krankenfall werden sie medizinisch versorgt. Mehr kann sie sich nicht leisten. Viele Menschen im Kongo sind nicht versichert und können sich Behandlungen nicht leisten. Das Difäm finanziert und berät eine Krankenversicherung, um den Teufelskreis von Krankheit und Armut zu beenden. Erfahren Sie mehr zum Aufbau einer Krankenversicherung im Kongo

↑ nach oben

 

Sanierungsarbeiten fertig gestellt

Die Sanierungsarbeiten am undichten Dach und im baufälligen Operationssaal des Kasenga General Hospital am Tanganyika-See im Ostkongo sind fertig: Die Löcher geflickt, Wände verputzt und die Elektrik verlegt.
In dem 125-Betten-Krankenhaus werden bis zu 180 Babys pro Monat geboren, etwa 20 davon per Kaiserschnitt.

↑ nach oben

 

Die Hoffnung kehrt zurück

Der schwedische Journalist Birger Thureson hat Denis Mukwege und seine Patientinnen in Bukavu im Ostkongo getroffen und ihre Geschichten aufgezeichnet. Ihre Berichte sind schmerzliche Zeugnisse erlittener Gewalt; sie sprechen aber auch von Lebenswillen und Lebensmut.

Ein ausführliches Portrait über Dr. Mukwege und eine Analyse über die Hintergründe der Kongo-Kriege ergänzen das Buch 'Die Hoffnung kehrt zurück', welches das Difäm mit herausgegeben hat.

»Die anonymen Statistiken der Vereinten Nationen erhalten Stimme und Gesicht – das macht es weniger leicht, wegzuschauen.« Welt-Sichten

Das Buch ist erhältlich im Verlag Brandes & Apsel.

↑ nach oben

 

Neuer Online-Auftritt der Difäm-Akademie

Die neue Homepage der Akademie für Gesundheit in der Einen Welt ist online!

Auf www.difaem-akademie.de erfahren Sie alles rund um Weiterbildungen im Gesundheitsbereich des Difäm und der Tropenklinik Paul-Lechler-Krankenhaus, wie zum Beispiel zu den Seminaren in Tropenmedizin und Public Health, in Migrationsmedizin oder Geriatrie und Palliativmedizin.

Auch finden Sie auf der Seite Informationen zur Ausreise, weltweite Stellenangebote sowie weiterführende Angebote und Links.

↑ nach oben

 

Einladung zum Abend der Begegnung

08.11.2018
Abend der Begegnung
18.30 - 20 Uhr

Anlässlich zur Auszeichnung unseres Partners Dr. Mukwege mit dem Friedensnobelpreis laden wir Sie herzlich ein zum Abend der Begegnung in der Martinsgemeinde Tal, Frischlinstraße 33 in Tübingen. SWR-Redakteurin Susanne Babila und Gisela Schneider berichten über die Situation und Difäm-Projekte im Ostkongo. Anschließend haben Sie die Gelegenheit zum Austausch mit den Referentinnen bei einem Stehimbiss.

Weitere Informationen und Veranstaltungen

↑ nach oben

 

Weihnachtskarten und Kalender

Ab sofort sind die neuen Difäm-Weihnachtskarten und der Bildkalender 2019 der evangelischen Missionswerke in Deutschland bei uns erhältlich. Bestellen Sie jetzt Karten für Ihre Weihnachtspost online über unser Online-Bestellformular oder telefonisch unter 07071 - 704 90 22.

Neben diesem Bild gibt es weitere Kartenmotive. Unsere Karten, Kalender und Broschüren versenden wir kostenfrei. Wir freuen uns aber über eine Spende für unsere weltweite Gesundheitsarbeit.

Unsere Zeitschrift, Projektflyer und Bücher zur internationalen Gesundheitsarbeit können Sie bei uns bestellen per E-Mail an bestellung@difaem.de, auf unserer Webseite oder telefonisch unter 07071-704 9022.

↑ nach oben

 

Wir schützen Ihre Daten

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Difäm. Sie erhalten diese E-Mail, da Sie Interesse an unserer Arbeit bekundet oder sie unterstützt haben. Sie können uns die insofern erteilte Einwilligungen jederzeit widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird. Hier finden Sie Informationen zum Datenschutz im Difäm.

Wenn Sie künftig unsere Informationen nicht mehr erhalten möchten, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Nutzen Sie bitte den unten stehenden Link, um sich aus der Adressliste austragen zu lassen: Abmeldung Newsletter.

↑ nach oben

 

         
 

Ihre Spende hilft

Impressum

 
 

Bank

Evangelische Bank eG Stuttgart

IBAN

DE36 5206 0410 0000 4066 60

BIC

GENODEF1EK1

Spenden und aktiv werden

Difäm - Gesundheit in der Einen Welt

 

Deutsches Institut für Ärztliche Mission e. V.
Anna Buck
Mohlstraße 26 | 72074 Tübingen
07071 704 90 30 | buck@difaem.de
www.difaem.de

Impressum | Datenschutz

 

» Newsletter abbestellen

 
Folge uns auf facebookTwitterYoutubeFlickrInstagram DZI Spendensiegel  
  © Der Abdruck von Artikeln oder Fotos ist erlaubt. Bitte fügen Sie den Vermerk „Quelle: Difäm" hinzu. Um die Übersendung eines Belegexemplars würden wir uns sehr freuen.