Logo Difaem
Schriftzug DIFÄM

Difäm-Aktuell Mai 2017 | E-Mail wird nicht richtig angezeigt? » Newsletter im Browser ansehen

Liebe Freunde des Difäm,

in Afrika sind mehrere Millionen Menschen auf der Flucht vor Dürre, Hunger, Krieg oder Terror. Um dabei zu mitzuhelfen, die größte Not zu lindern, versorgen wir Partnerkliniken in den Krisenregionen im Tschad, in Nigeria und im Südsudan mit den wichtigsten Medikamenten. Neben Nahrungsmitteln und sauberem Trinkwasser ist die medizinische Versorgung jetzt besonders wichtig. Uns ist es wichtig, die Partner vor Ort zu stärken. Wenn Sie unsere Nothilfe für Afrika unterstützen können und möchten, freuen wir uns sehr über Ihre Spende.

Neben diesen kurzfristigen Nothilfemaßnahmen gehen unsere langfristigen Projekte weiter, die überwiegend zum Ziel haben, Menschen zu befähigen. Eigentlich wollen wir uns überflüssig machen, indem wir Fachpersonal so gut ausbilden, dass Unterstützung nicht mehr notwendig ist. Das ist meist ein langer Weg. Ein Stück dieses Wegs nehmen wir Sie in unserem aktuellen Newsletter mit. Begleiten Sie uns in den Tschad oder auf eine Reise durch 100 Jahre Tropenmedizin.

Eine anregende Lektüre wünscht Ihnen
Ihre Anna Buck

Unsere Themen:

Geboren um zu leben

Geburten ohne Risiko für Mütter und Kinder
Zum ersten Mal schwanger werden viele Frauen schon als Teenager, mit 30 haben manche bis zu acht Geburten hinter sich. Vor allem in ländlichen Regionen haben viele Schwangere kaum Zugang zur Gesundheitsversorgung. Bei einer von 110 Schwangerschaften stirbt die Mutter.


Seit sechs Jahren engagiert sich deshalb das Difäm gemeinsam mit dem Team des evangelischen Krankenhauses in Koyom dafür, dass mehr Frauen die Schwangerenvorsorge besuchen und in einer Gesundheitseinrichtung entbinden. Hilfshebammen und Krankenpfleger werden aus- und fortgebildet. Sie besuchen abgelegene Dörfer und informieren über Schwangerschaft und Familienplanung. Anschließend impfen sie die Frauen. Die Arbeit zeigt Erfolge: Säuglinge haben in der Projektregion heute siebenmal höhere Überlebenschancen als noch 2008. Und Todesfälle von Schwangeren sind im Landesvergleich etwa zwei Drittel seltener geworden. Lesen Sie mehr über die Arbeit des Difäm im Tschad

↑ nach oben

 

Plädoyer für Menschenrechte

„Es hängt von uns ab, den Erben Martin Luthers, alle Macho-Dämonen, die die Welt beherrschen, durch Gottes Wort auszutreiben”, betonte Dr. Denis Mukwege in seiner Grundsatzrede auf der Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes in Windhuk, Namibia. „Dann können Frauen, die Opfer männlicher Barbarei sind, die Herrschaft Gottes in ihrem Leben erfahren." Die Versammlung fand vom 10. bis 16. Mai unter dem Motto „Befreit durch Gottes Gnade” statt.
Der langjährige Difäm-Partner Denis Mukwege ist gynäkologischer Chirurg und Gründer des Panzi Hospitals im Osten der Demokratischen Republik Kongo. Für seine physische, psychische und rechtliche Unterstützung von mehr als 500.000 Frauen, die Opfer sexueller Gewalt wurden, wurde er mit einer Reihe von internationalen Preisen ausgezeichnet. Zum Artikel

↑ nach oben

 

Politik macht mit bei der Handy-Aktion

Politik macht mit bei der Handy-Aktion
Unsere Handy-Aktion hat einen neuen Kooperationspartner: Im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Baden-Württemberg führen wir gemeinsam mit dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg die landesweite Bildungs- und Sammelaktion "Die Handy-Aktion - fragen.durchblicken.handeln!" zwei Jahre weiter bis 2019.


Der Erlös fließt weiterhin auch in die Arbeit des Difäm im Ostkongo zur Verbesserung der Gesundheitversorgung in vernachlässigten Regionen. Mehr zu dieser Zusammenarbeit erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe der Difäm-Zeitschrift 'Gesundheit in der Einen Welt'.

↑ nach oben

 

Aus dem Difäm-Reiseblog

Dorfgesundheitsstationen und belüftete Toiletten
In Malawi beschreiten Dorfbewohner neue Wege, um Kinder und Erwachsene vor armutsbedingten Krankheiten zu schützen. Gemeinsam mit Studierenden der Hochschulgruppe StuDifäm an der Eberhard Karls Universität Tübingen sind unsere Kolleginnen Beate Jakob und Isabel Reusch in Malawi unterwegs. Über ihre Eindrücke aus dem "warmen Herzen Afrikas" blogt Fundraiserin Isabel Reusch im Difäm-Reiseblog. Viel Spaß beim Lesen!

↑ nach oben

 

Tropenklinik macht bunt

Mit dem Ölgemälde des Künstlers Andreas Felger aus Mössingen wollen wir Patienten und Gästen der Tropenklinik Paul-Lechler-Krankenhaus Hoffnung, Mut und Freude geben. Das farbenfrohe Bild hängt seit kurzem im Foyer des Klinikneubaus. Wir laden Sie herzlich ein zum Anschauen und Verweilen! Gerne würden wir das Bild behalten. Zurzeit ist es eine Leihgabe. Sie können gerne mithelfen, dass das Bild in der Tropenklinik bleibt.

↑ nach oben

 

Ausstellung über 100 Jahre Tropenmedizin

Noch bis 26. Juni 2017

Besuchen Sie unsere Ausstellung "Vom Chininbaum zum Ebola-Impfstoff – Eine Reise durch 100 Jahre Tropenmedizin zur Gesundheit in der Einen Welt" in der Wandelhalle im Bonatzbau der Tübinger Universitätsbibliothek, Wilhelmstr. 32. Zum Einladungsflyer

Auf Stellwänden und in Vitrinen skizziert die Ausstellung des Landeskirchlichen Archivs die Geschichte des Difäm und des Tropengenesungsheims, der heutigen Tropenklinik Paul-Lechler-Krankenhaus, bis in die heutige Zeit. Die Ausstellung zeigt unter anderem Korrespondenz zwischen Albert Schweitzer und Hermann Hesse mit Prof. Gottlieb Olpp, dem damaligen Difäm-Direktor und ersten Professor für Tropenmedizin an der Eberhard Karls Universität in Tübingen, Lehrmaterialien wie Moulagen aus alten Zeiten, Schriftstücke, Bildtafeln und Exponate aus Übersee und des ehemaligen Tropengenesungsheims. Zur Ausstellung gibt es eine Begleitbroschüre, die Sie gerne im Difäm bestellen können. Schreiben Sie hierfür einfach eine Email an Anna Buck.

↑ nach oben

 

Veranstaltungen

Deutscher Evangelischer Kirchentag in Berlin
24.- 28. Mai 2017

Der Kirchentag findet unter dem Motto "…Du siehst mich" gleichzeitig in Berlin, Leipzig und Wittenberg statt. Anlässlich des Reformationsjubiläums hat der Kirchentag eine etwas andere Gestalt: Der Abschlussgottesdienst am Sonntag findet in Wittenberg statt, die Veranstaltungen haben ihren Ort in Berlin.

Das Difäm wird mit einem Informationsstand auf dem Markt der Möglichkeiten sowie Vorträge im Internationalen Zentrum für Reformation und Transformation in Berlin vertreten sein:

Am Donnerstag, 25.5.2017 von 16.30 - 18.00 Uhr wird Rose Mumbere, Difäm-Gast aus dem Osten der Demokratischen Republik Kongo und Direktorin der Krankenversicherung Mutuelle de Santé Canaan, gemeinsam mit Difäm-Gesundheitsreferentin Ursula Kohler über gerechte Gesundheitsfinanzierung und den Aufbau einer solidarischen Krankenversicherung sprechen.

Am Freitag, 26.05.2017 von 14.30 - 16.00 Uhr spricht Difäm-Direktorin Gisela Schneider über den Aufbau nachhaltiger Gesundheitsversorgung nach der Ebola-Epidemie in Westafrika. Jürgen Klein, Berater für Theologie, Kirchen und Religion bei Brot für die Welt, moderiert die Podiumsdiskussion.
Beide Veranstaltungen finden in der Messe Berlin, Messedamm 26, CityCube, Ebene 1, Raum A4.1 bzw. A4.2, Charlottenburg (594 | E1) statt.

Einweihung des Tropenklinik-Neubaus mit Tag der offenen Tür
25. Juni 2017

Wir laden Sie herzlich ein zur Einweihung des Neubaus der Tropenklinik Paul-Lechler-Krankenhaus, die wir als Träger mit ausrichten. Unser besonderer Gast an diesem letzten Sonntag im Juni wird Landesbischof Frank O. July sein. Er wird um 10 Uhr den Festgottesdienst mitgestalten. Beim anschließenden Festakt wird unter anderem Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha ein Grußwort sprechen. Es gibt ein Kinderprogramm und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Zum Programm


Weitere Seminare sowie Informationen und Anmeldung

↑ nach oben

 

Seminare

29.07.2017
Tagesseminar für alle mit Fernweh

Planen Sie einen Urlaub oder längeren Aufenthalt in tropischen Ländern und haben keine medizinischen Vorkenntnisse? Im Seminar "Medizinisches Basiswissen für das Leben in den Tropen" erlernen Sie medizinische Grundlagen für die Erst- und Notversorgung sowie für das Erkennen ernsthafter Erkrankungen. Anhand praktischer Beispiele werden häufige Gesundheitsprobleme und vorbeugende Maßnahmen erläutert. Es besteht Gelegenheit, auf Ihre speziellen Fragen einzugehen. Am Ende erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Zielgruppe sind Reisende ohne medizinische Vorkenntnisse, die sich in einem Land mit begrenzter medizinischer Versorgung aufhalten werden oder eine Reise nach Afrika, Asien oder Südamerika planen.

Weitere Seminare, Informationen und Anmeldung >

↑ nach oben

 

Publikationen

Aktuelle Ausgabe
Difäm-Zeitschrift 'Gesundheit in der Einen Welt'

Die aktuelle Ausgabe unserer Zeitschrift 'Gesundheit in der Einen Welt' ist online und kostenfrei bestell- oder abonnierbar. Wir haben Menschen und gesellschaftliche Minderheiten in den Blick genommen, die oftmals kein Ansehen haben und besonders verletzlich sind. 'Du siehst mich' ist die Losung des diesjährigen Evangelischen Kirchentags. Zur Online-Ausgabe Viel Spaß beim Lesen!

Weitere Ausgaben unserer Zeitschrift, Infoflyer und Bücher internationalen Gesundheitsarbeit finden Sie auf der Difäm-Homepage

Unsere Publikationen können Sie kostenfrei bei uns bestellen per E-Mail, auf unserer Homepage oder telefonisch unter 07071-7049030.

↑ nach oben

 

Offene Stellen in Tübingen

Referent für Pharmazeutische Entwicklungszusammenarbeit (M/W)
Das Difäm sucht zum 1.11.2017 unbefristet zu 100% einen Referenten für Pharmazeutische Entwicklungszusammenarbeit (M/W) zur Entwicklung und Betreuung pharmazeutischer Projekte, Beratung und Vernetzung mit kirchlichen, staatlichen und zivilgesellschaftlichen Organisationen. Rückfragen an petersen.amh@difaem.de oder 07071-7049013. Zur Stellenausschreibung

Praktikum in Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising des Difäm

Das Difäm bietet ab 1.10.2017 ein Pflichtpraktikum für drei bis sechs Monate im Rahmen des Studiums an. Als Praktikant/in unterstützen Sie die Abteilung Kommunikation in der Öffentlichkeitsarbeit und beim Fundraising, bei der Veranstaltungsorganisation, der Gestaltung und Erstellung von Werbe- und Infomaterialien sowie in der Online-Redaktion. Zur Praktikumsausschreibung

Informationen und weitere Stellenangebote >


Gerne stellen wir auch Ihre Stellenausschreibung auf unserer Homepage online.

↑ nach oben

 

         
 

Ihre Spende hilft

Impressum

 
 

Bank

Evangelische Bank eG Stuttgart

IBAN

DE36 5206 0410 0000 4066 60

BIC

GENODEF1EK1

Spenden und aktiv werden

Difäm - Gesundheit in der Einen Welt

 

Deutsches Institut für Ärztliche Mission e. V.
Anna Christine Sophia Buck
Mohlstraße 26, 72074 Tübingen
Tel: 07071 704 90 30
Fax: 07071 704 90 39
E-Mail: buck@difaem.de
Website: www.difaem.de

 

» Newsletter abbestellen

 
Folge uns auf facebookTwitterYoutubeFlickr DZI Spendensiegel  
  © Der Abdruck von Artikeln oder Fotos ist erlaubt. Bitte fügen Sie den Vermerk „Quelle: Difäm" hinzu. Um die Übersendung eines Belegexemplars würden wir uns sehr freuen.