Logo Difaem
Schriftzug DIFÄM

Difäm-Aktuell Juni 2021 | E-Mail wird nicht richtig angezeigt? » Newsletter im Browser ansehen

Liebe Freundinnen und Freunde des Difäm,

Vulkanausbruch im Kongo: Tausende fliehen aus Goma; Zahlreiche Tote bei Angriffen im Ostkongo – die Schreckensmeldungen aus der Demokratischen Republik Kongo reißen nicht ab. Ebola, Corona, Vulkanausbruch und seit fast 30 Jahren bewaffnete Konflikte – was müssen die Menschen in der Krisenregion noch alles erleiden?

Warum kommt diese Region nicht zur Ruhe? Warum schafft es niemand, die menschengemachten Konflikte zu befrieden? Ein Grund ist der Kampf um die wertvollen Rohstoffe im Ostkongo wie Gold, Coltan und Kobalt, die wir u.a. für die Produktion von Handys und Elektrofahrzeugen benötigen. Überfälle, Plünderungen, Vertreibungen und Vergewaltigungen sind an der Tagesordnung. Die Täter bleiben meist namenlos und straffrei. Die Opfer dagegen leiden ihr Leben lang an körperlichen, seelischen und gesellschaftlichen Folgen.

Friedensnobelpreisträger Dr. Denis Mukwege setzt sich für die Gesundheit und die Rechte von Frauen und Mädchen, die Opfer sexualisierter Gewalt wurden, ein und gibt ihnen eine Stimme. Wir unterstützen sein Anliegen mit der Kongo-Kampagne: Gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Organisationen aus ganz Deutschland setzen wir uns für ein selbstbestimmtes Leben in Frieden im Kongo ein, ohne Angst und ohne Gewalt.

Hierfür müssen die Täter strafrechtlich verfolgt und Menschenrechtsverletzungen als Verbrechen geahndet werden. Wir sehen den kongolesischen Staat ebenso in der Verantwortung wie Deutschland und die Europäische Union – und uns selbst als Verbraucherinnen und Verbraucher: Denn unser Fortschritt in Digitalisierung und Elektromobilität darf nicht auf Vergewaltigung, Kinderarbeit, Verbrechen und Menschenrechtsverletzungen aufbauen.

Unterstützen Sie unsere Forderungen! Unterschreiben Sie die Petition online noch bis zum 20. Juni 2021 und teilen Sie die Anliegen der Kongo-Kampagne in Ihren Netzwerken: Für eine Wirtschaft im Einklang mit den Menschenrechten und ein Ende von Vergewaltigungen als Kriegswaffe!

Möchten Sie mehr über die Kongo-Kampagne und unsere Arbeit erfahren? Dann laden wir Sie herzlich ein zu unseren unten angekündigten Veranstaltungen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute – und bleiben Sie gesund und kritisch!

Herzliche Grüße
Ihre Anna Buck

Unsere Themen:

8. Juni 2021, Online-Podiumsdiskussion „Im Brennpunkt“

Online-Podiumsdiskussion ab 18.30 Uhr mit der Kongo-Kampagne und Brot für die Welt: Schwache Regierungsführung und sexualisierte Kriegsgewalt im Kongo:
Kein Frieden in Sicht?!


Im Ostkongo wird sexualisierte Gewalt gezielt und oftmals straffrei als Kriegswaffe und für den Kampf um Rohstoffe eingesetzt. Wie man die Justiz im Kongo stärkt und den Rohstoffsektor in die Pflicht nehmen kann – und welchen Beitrag Deutschland und die EU für die Sicherheit und Stabilität im Kongo leisten können, darüber diskutiert das Difäm u.a. mit der Beauftragten der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe, dem Vorsitzenden des Unterausschusses für Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln sowie dem Pole Institut im Kongo. Zur Veranstaltungsseite

 

↑ nach oben

 

19. - 20. Juni 2021, Landesmissionsfest mit Onlinepräsenz

Was verbindet Württemberg mit Indien, Südafrika oder Jordanien? Warum engagiert sich ein kleines Missionswerk aus Tübingen für die Menschen im Kongo? Wir laden Sie herzlich ein, bei einem etwas anderen Landesmissionsfest in Tübingen und online über Auslandsbeziehungen und weltweite Partnerschaften ins Gespräch zu kommen – und die Menschen hinter den Missionswerken aus Württemberg kennenzulernen:

  • Online am Samstag, den 19. Juni ab 19 Uhr: Vortrag zu 200 Jahren Landesmissionsfest und Diskussion zur Bedeutung von Mission und Christsein in einer globalisierten multikulturellen Welt, u.a. mit Difäm-Direktorin Gisela Schneider. Teilnahme auf Zoom
  • Online und Präsenz am Sonntag, den 20. Juni ab 11 Uhr: Festgottesdienst mit internationalem Flair in der Tübinger Stiftskirche zu Begegnungen über Kulturgrenzen hinweg und dem Evangelium in Europa, Afrika und Asien. Zur Anmeldung
  • Online ab Samstag, den 19. Juni: Lernen Sie die Gesichter hinter den Missionswerken kennen und erfahren Sie ihre Geschichten und Verbindungen in die ganze Welt auf www.landesmissionsfest.de



Weitere Informationen und Veranstaltungen

↑ nach oben

 

         
 

Ihre Spende hilft

Impressum

 
 

Bank

Evangelische Bank eG Stuttgart

IBAN

DE36 5206 0410 0000 4066 60

BIC

GENODEF1EK1

Spenden und aktiv werden

Difäm - Gesundheit in der Einen Welt

 

Deutsches Institut für Ärztliche Mission e. V.
Anna Buck
Mohlstraße 26 | 72074 Tübingen
07071 70490-20 | buck@difaem.de
www.difaem.de

Impressum | Datenschutz

 

» Newsletter abbestellen

 
Folge uns auf facebookTwitterYoutubeInstagram DZI Spendensiegel  
  © Der Abdruck von Artikeln oder Fotos ist erlaubt. Bitte fügen Sie den Vermerk „Quelle: Difäm" hinzu. Über die Übersendung eines Belegexemplars würden wir uns sehr freuen.