Logo Difaem
Schriftzug DIFÄM

Difäm-Aktuell August 2019 | E-Mail wird nicht richtig angezeigt? » Newsletter im Browser ansehen

Liebe Freundinnen und Freunde des Difäm,

in der Demokratischen Republik Kongo wird sexualisierte Gewalt gegen Frauen als Kriegswaffe eingesetzt, um Familien und Gesellschaften zu zerstören. Die Gewalt wird durch den Kampf um Rohstoffe vorangetrieben, die für die Produktion von Mobiltelefonen und Batterien genutzt werden. Friedensnobelpreisträger Dr. Denis Mukwege setzt sich für die Gesundheit und Rechte der Frauen im Kongo ein. Mit einer Resolution ruft er nun die Bundesregierung und die Europäische Union auf, sich für ein Ende der Gewalt, die Bestrafung der Täter im Kongo und für eine faire Rohstoffbeschaffung einzusetzen. Das Difäm und Brot für die Welt unterstützen diese Forderung und rufen bundesweit zur Unterzeichnung der Resolution auf.

Machen Sie mit und unterstützen auch Sie die Resolution mit Ihrer Stimme!
Denn auch als Verbraucherinnen und Verbraucher können wir einen Beitrag dazu leisten, dass Ressourcen geschont und unter menschenwürdigen Bedingungen abgebaut werden! Zum Auslegen, Verbreiten und Weitergeben finden Sie auf www.difaem.de die Resolution und Unterschriftenlisten zum Download sowie die Pressemeldung.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer!

Herzliche Grüße
Ihre Anna Buck


Reiseblog von Difäm-Direktorin Gisela Schneider

Drei Wochen lang reist Difäm-Direktorin Gisela Schneider zu Projektpartnern im Ostkongo. Dabei wird sie teilweise von einem deutschen Filmteam begleitet. Neben Programmen zu HIV und chronischen Krankheiten bespricht Gisela Schneider mit Dr. Denis Mukwege auch über das geplante Kompetenzzentrum zur Erforschung der Ursachen sexualisierter Gewalt gegen Frauen. Und sie geht der Frage nach, warum die Ebola-Epidemie trotz Impfstoff Tausende Menschenleben fordert und wie Menschen in einer Region leben müssen, in der Menschen wahllos umgebracht und Dörfer niedergebrannt werden.

Erfahren Sie mehr über ihre Erlebnisse vor Ort auf www.blog.difaem.de und lernen Sie unsere Arbeit und Projektpartner näher kennen. Wir freuen uns auch über Ihre Meinung und Rückmeldung!

↑ nach oben

 

Hilfe für Schwangere und Kinder auf der Flucht

In der Region Ituri im Nordosten des Kongo sind erneut hunderttausende Menschen vor blutigen Konflikten geflohen. Viele suchen Zuflucht in den Flüchtlingscamps Nähe der Stadt Bunia. Für fast 5.000 schwangere und stillende Frauen und 15.000 Kleinkinder bieten wir mit unserem Partner vor Ort Schwangerenvorsorge, Nahrungsmittelhilfe sowie Behandlung unter anderem bei Malaria, Durchfällen und Atemwegserkrankungen an.

Helfen Sie mit und spenden Sie jetzt online: www.difaem-spenden.de

↑ nach oben

 

Difäm Stiftung Gesundheit weltweit

„Wir sehen uns in der Pflicht zu einer gerechteren Welt beizutragen,“ so die langjährigen Difäm-Unterstützer Helga und Dr. Gerhard Pfeiffer. Mit einem Teil ihres Vermögens wollten sie deshalb als ‚Anstifter‘ zur Gründung einer gemeinnützigen Difäm-Gesundheitsstiftung beitragen. Unter der Verwaltung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg wird die Difäm Stiftung Gesundheit weltweit im Herbst gegründet. Die Erträge dieser langfristigen Geldanlage werden in der Gesundheitsarbeit des Difäm eingesetzt.

Seien Sie dabei und werden Sie mit einer Einlage ab 2.500 Euro Gründungsstifter oder -stifterin!

↑ nach oben

 

Difäm-Verlosung

Bei der Messe Fair Handeln im April in Stuttgart und beim Besuch von Dr. Denis Mukwege hatten Interessierte die Möglichkeit, drei handsignierte Autobiografien des Friedensnobelpreisträgers zu gewinnen. Die Gewinner wurden nun ermittelt und die Bücher verschickt. Wir wünschen ihnen viel Spaß beim Lesen!

↑ nach oben

 

Bestellungen

Jahresbericht 2018

Der Difäm-Jahresbericht 'Gemeinsam für Gesundheit' 2018 mit Berichten aus unserer weltweiten Gesundheitsarbeit ist online les- und bestellbar.

Den Jahresbericht, die Difäm-Zeitschrift 'Gesundheit in der Einen Welt', ein Projekteheft und Bücher zur internationalen Gesundheitsarbeit können Sie bei uns bestellen per E-Mail, auf unserer Webseite über unsere Bestellliste oder telefonisch unter 07071-704 9030.

↑ nach oben

 

Offene Stellen in Tübingen

Koordinator e-Health (m/w/d)
Das Difäm sucht ab sofort einen Koordinator im Bereich e-Health (50 %). Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Koordination und Umsetzung von internetbasierten Gesundheitsprojekten sowie auf der Kontrolle der Anwendungen und der Unterstützung der Projektpartner und des Difäm im Einsatz der IT-Programme.

Mitarbeit Projektsteuerung (m/w/d)

Das Difäm sucht ab sofort Unterstützung für die Projektsteuerung (50 %). Sie kümmern sich als Teil des Teams um die administrative Projektbearbeitung, die Mittelanforderung und Abrechnung sowie um das Erstellen von Verwendungsnachweisen. Mitbringen sollten Sie kaufmännische oder betriebswirtschaftliche Kenntnisse, Erfahrungen im Projektmanagement und Lust auf ein Arbeiten im internationalen und gemeinnützigen Umfeld.

Informationen und weitere Stellenangebote

↑ nach oben

 

         
 

Ihre Spende hilft

Impressum

 
 

Bank

Evangelische Bank eG Stuttgart

IBAN

DE36 5206 0410 0000 4066 60

BIC

GENODEF1EK1

Spenden und aktiv werden

Difäm - Gesundheit in der Einen Welt

 

Deutsches Institut für Ärztliche Mission e. V.
Anna Buck
Mohlstraße 26 | 72074 Tübingen
07071 704 90 30 | buck@difaem.de
www.difaem.de

Impressum | Datenschutz

 

» Newsletter abbestellen

 
Folge uns auf facebookTwitterYoutubeInstagram DZI Spendensiegel  
  © Der Abdruck von Artikeln oder Fotos ist erlaubt. Bitte fügen Sie den Vermerk „Quelle: Difäm" hinzu. Über die Übersendung eines Belegexemplars würden wir uns sehr freuen.