Bußgelder und Geldauflagen spenden

Richter und Staatsanwälte verhängen jährlich Bußgelder und Geldauflagen in Millionenhöhe zugunsten gemeinnütziger Organisationen, denn viele Strafverfahren werden gegen Zuweisung eines Bußgeldes eingestellt. Als Richter oder Staatsanwalt aber auch als Privatperson können Sie uns unterstützen!

Es liegt in der Entscheidungsgewalt der Zuweiser, ob eine Geldauflage an die Staatskasse oder an eine gemeinnützige Organisation geht. Auch welche Organisation die Gelder bekommt, ist vom jeweiligen Richter oder der Staatsanwaltschaft abhängig.

Für kleinere, nicht so bekannte, gemeinnützige Einrichtungen ist es allerdings oft schwierig, an die begehrten Bußgelder zu kommen.

Daher unsere Bitte: Wenn Sie Anwalt, Richter oder Staatsanwalt sind und auf die Zuteilung von Bußgeldern und Auflagen Einfluss nehmen können, bitten wir Sie, an das Difäm zu denken.

Wenn Sie als Privatperson Kontakt zu Anwälten, Richtern oder Staatsanwälten, sprechen Sie Ihre Bekannten oder Freunde darauf an.

Bußgelder werden selbstverständlich nicht als Spenden verbucht.

Unserer Informationspflicht gegenüber den zuweisenden Gerichten kommen wir unaufgefordert nach.

Jetzt online spenden

Mit einer Spende von

10 €

ermöglichen Sie in Malawi einen Krankentransport aus einem Dorf ins Krankenhaus.

 €