Gute Gesundheit durch Ausbildung

Gute medizinische Versorgung braucht qualifiziertes Fachpersonal. Die Gesundheitseinrichtungen unserer Partner in Afrika liegen meist in ländlichen Regionen, wo es besonders schwierig ist, gutes Personal zu finden. Deshalb unterstützen wir unsere Partner dabei, selbst Fachkräfte auszubilden. So können sie auch in Gesundheitseinrichtungen in abgelegenen Gegenden eine gute Krankenversorgung für die Menschen sicherstellen.

In Nebobongo, im Osten des Kongo, gibt es eine kirchliche Schule für Pflegekräfte. Seit mehreren Jahren finanziert das Difäm einen Teil der Gehälter von Lehrern und Praxisanleitern ebenso wie die Ausstattung der Schulverwaltung mit Computern. Für die Praxisphasen werden Fahrräder und Motorräder zur Verfügung gestellt, damit die Schülerinnen und Schüler auch weiter entfernte Dörfer besuchen können. Die Auszubildenden müssen die Schulgebühren und die Internatskosten selbst bezahlen. Für viele ist das nicht möglich, denn ihre Familien können sie kaum unterstützen. Das Difäm bezuschusst deshalb die Ausbildung von 30 besonders bedürftigen Krankenpflegeschülerinnen und -schülern.

Die Schule für Krankenpfleger in Nebobongo ist eines von mehreren Projekten in afrikanischen Ländern, in denen das Difäm die Aus- und Weiterbildung von Fachpersonal fördert. Um in diesen Einrichtungen mehr Fachpersonal gut qualifizieren und auf die Arbeit vorbereiten zu können, brauchen wir Sie an unserer Seite. Tragen Sie zur Verbesserung der allgemeinen Gesundheitsversorgung in Afrika bei und helfen Sie, das Leben der Bevölkerung zu verbessern. Bitte spenden Sie!

Downloads / Links

Spenden Sie für das Projekt "Gute Gesundheit durch Ausbildung :"

Jetzt online spenden

Mit einer Spende von

10 €

ermöglichen Sie in Malawi einen Krankentransport aus einem Dorf ins Krankenhaus.

 € 

Zwei Wege - eine Welt

Neuer Difäm-Film
Neuer Difäm-Film