Zum Inhalte springen
Frauen im Flüchtlingslager im Ostkongo ernten ihr eigenes Gemüse.

Hoffnung im Kongo

Gemüsebeete für Menschen im Flüchtlingslager. Mit der eigenen Ernte kommen Hoffnung und Würde zurück.

 

Schenken Sie Hoffnung

Das Difäm

seit über 100 Jahren für Gesundheit in der Einen Welt

Das Deutsche Institut für Ärztliche Mission e. V. (Difäm) setzt sich ein für eine gerechte und nachhaltige Gesundheitsversorgung vor allem in vernachlässigten Ländern und Regionen und fördert gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen die medizinische Versorgung durch

Das Difäm ist Träger der Tropenklinik Paul-Lechler-Krankenhaus und des Hospiz Tübingen.

Mehr erfahren

Neueste Meldungen

Difäm Weltweit baut eine Blutbank in Guinea auf In Guinea sterben so viele Mütter bei der Geburt wie in kaum einem anderen Land der Welt. Ein Grund:…
Difäm-Direktorin Dr. Gisela Schneider ist die Hölderlin-Plakette der Stadt Tübingen verliehen worden. Oberbürgermeister Boris Palmer würdigte die…
Weltweit leiden rund zwei Millionen Frauen an Fisteln. Erkrankte Frauen werden oft verstoßen und leben in Isolation. Dabei wäre Hilfe so einfach: Rund…

Offene Stellen

Zur Elternzeitvertretung suchen wir ab 1.7.2024 eine/n Referent/in für Gemeindearbeit (w/m/d) Stellenumfang 70 %, zunächst befristet auf 2 Jahre.

Veranstaltungen

Am Samstag, den 15. Juni 2024 organisiert unsere Hochschulgruppe StuDifäm wieder die Aktion 'Stochern & Spenden'. Dabei stochern die Studentinnen und…
Wir laden Sie herzlich ein zu unserem Eine-Welt-Tag am Sonntag, den 30. Juni 2024 rund um die Tropenklinik Paul-Lechler-Krankenhaus in Tübingen. Mit…
Beim Benefizlauf 'Konfis für Afrika' laufen Konfirmandinnen und Konfirmanden auf der Neckarinsel in Tübingen. Den Spendenerlös pro Runde spenden sie…

Neuerscheinungen

Eine Frau und ein Mann stehen eng nebenenander

Mit der Unterstützung von Difäm Weltweit konnten wir viele geflüchtete Frauen und Kinder medizinisch versorgen.

Rose Mumbere,
Difäm-Projektpartnerin im Ostkongo

In meinem Leben hatte ich sehr viel Glück. Mit meine Zustiftung zur Difäm Stiftung für Gesundheit weltweit möchte ich anderen Menschen etwas weitergeben, die kein solch günstiges Schicksal haben. Das stimmt mich froh und dankbar.“

Dr. Uta Böning,
100. Stifterin in der Difäm Stiftung

Difäm-Newsletter abonnieren!

In unserem kostenlosen und umweltfreundlichen E-Mail-Newsletter nehmen wir Sie mit in unsere lokale und weltweite Gesundheitsarbeit. Wir informieren Sie regelmäßig einmal im Quartal über aktuelle Themen, berichten zu Entwicklungen in unseren Projekten und laden Sie ein zu anstehenden Veranstaltungen und Aktionen.

Jetzt zum Difäm-Newsletter anmelden

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.