Aktuelle Veranstaltungen und Termine

Unsere Veranstaltungskalender bietet Ihnen eine Übersicht über entwicklungspolitische Veranstaltungen und Aktionen. Mit unseren Veranstaltungen möchten wir das Bewusstsein für Gesundheit in der Einen Welt schärfen und zum Engagement ermutigen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeiten zu Information, Austausch, Weiterbildung und Vernetzung.

Veranstaltungen

15.06.2019 | Benefizstochern für Malawi

Termin: 15.06.2019, 11:00 - 15.06.2019, 17:00

Veranstalter: StuDifäm

Veranstaltungsort:
Eberhardsbrücke/Platanenallee in Tübingen

Tübingen vom Wasser aus erleben und gleichzeitig Gutes tun: Am 15. Juni 2019 stochert unserer Studierendengruppe StuDifäm auf dem Neckar in Tübingen zugunsten eines Gesundheitsprojektes in Malawi.

Die Studierenden fahren ihre Gäste bei Wein und Käse-Häppchen auf Stocherkähnen um die Neckarinsel. Einstieg ist auf der Neckarinsel an der Eberhardsbrücke am Beginn der Platanenallee, gegenüber des Schwäbischen Tagblatts. Getränke und Käse werden vom Weinhaus Beck, Getränke Hein und dem Marktladen zur Verfügung gestellt.

Genießen Sie den herrlichen Blick vom Neckar auf die Tübinger Altstadt und spenden Sie dabei für ein besonderes Projekt in Malawi. Der Erlös fließt in die Verbesserung der Hygieneverhältnisse in Gemeinden im Ntchisi-Distrikt. Ziel des Projektes ist es, gemeinsam mit den Menschen vor Ort ihre Gesundheitssituation nachhaltig zu stärken. Hierfür bauen die Bewohner nun unter anderem regensichere, belüftete Toiletten und werden zu Hygienethemen geschult.

Informationen und Voranmeldung (für Gruppen empfohlen) unter 07071/70490-15 oder studenten.do-not-spam-me@difaem.de

Downloads / Links

23.06.2019 | Friedensnobelpreisträger Dr. Mukwege & unser Beitrag für Menschenrechte | Tübingen

Termin: 23.06.2019, 19:00 - 23.06.2019, 21:00

Veranstalter: Difäm

Veranstaltungsort:
Kupferbau, Hölderlinstraße 5, Tübingen

Jeder kann etwas tun! Unser Beitrag für Menschenrechte

Der Gynäkologe Dr. Denis Mukwege setzt sich für Frauenrechte und Frieden in der Demokratischen Republik Kongo ein. Aus­bildung von Fachkräften sowie die Behandlung und Stärkung von Frau­en sind im Panzi-Hospital in Bukavu wesentliche Ansätze. Doch wie können wir uns hierzulande für eine star­ke Zivilgesellschaft, ein friedliches Miteinander, die Wahrung von Menschenrechten und das Ende der Gewalt gegen Frauen im Kongo einsetzen?

Nach dem Vortrag von Dr. Denis Mukwege und einer Ge­sprächsrunde haben Sie die Möglichkeit, Fragen an den Träger des Friedensnobelpreises zu stellen:

  • Dr. Denis Mukwege, Panzi-Hospital, DR Kongo
  • Dekanin Elisabeth Hege, Evangelischer Kirchenbezirk Tübingen
  • Dr. Christopher Gohl, Koordinator Lehre, Weltethos-Institut
  • Jonas Weinert, Menschenrechtswoche Tübingen

Difäm-Direktorin Dr. Gisela Schneider moderiert die Veranstaltung.

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung in Tübingen über das Onlineformular (ab 09. Mai) an oder senden Sie eine Email an bestellung@difaem.de Der Eintritt ist frei. Die Eintrittskarten werden Ihnen per Post zugeschickt.

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartner Brot für die Welt, dem Diakonischen Werk Württemberg, Missio, der Diözese Rottenburg-Stuttgart der Eberhard Karls Universität Tübingen und der Kreissparkasse Tübingen laden Sie herzlich dazu ein!


www.difaem.de/aktuelles/dr-mukwege-zu-besuch

Downloads / Links

24.06.2019 | Denis Mukwege und die Rechte der Frauen im Kongo | Stuttgart

Termin: 24.06.2019, 17:30 - 24.06.2019, 19:30

Veranstalter: Difäm

Veranstaltungsort:
Stiftskirche, Stiftstraße 12, Stuttgart

Im Schnitt kommen jeden Tag zehn Frauen und Mädchen ins Panzi-Krankenhaus, die Opfer sexueller Gewalt geworden sind. Dort erhalten sie medizinische Hilfe, werden psychosozial und juristisch betreut und seelsorgerlich begleitet. Ihre Berichte ähneln sich: Bei der Feldarbeit wurden sie durch Milizen verschleppt und misshandelt, bei Überfällen auf ihre Dörfer vergewaltigt. Dr. Denis Mukwege und seinem Team geht es nicht nur darum, die Frauen und Mädchen medizinisch zu versorgen, sondern ihnen zu helfen, ihre psychischen Traumata zu überwinden und den Weg zurück in den Alltag zu finden.

In seinem Vortrag geht Denis Mukwege auf den Rohstoffhandel als Ursache für die Gewalt ein und zeigt auf, inwieweit auch unsere Handys und Elektroautos mit den Konflikten im Kongo zu tun haben. Und er versucht neue Wege auszuloten, wie die Rechte Frauen im Kongo gestärkt werden können.

Die Veranstaltung in der Stiftskirche Stuttgart ist kostenfrei.

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartner Brot für die Welt, dem Diakonischen Werk Württemberg, Missio, der Diözese Rottenburg-Stuttgart, der Stiftskirche und der Kreissparkasse Tübingen dem Dienst für Ökumene, Mission und Entwicklung der Landeskirche Württemberg und der Handy-Aktion laden wir Sie herzlich dazu ein!


www.difaem.de/aktuelles/dr-mukwege-zu-besuch

Downloads / Links

29.-30.06.2019 | Landesmissionsfest | Heilbronn

Termin: 29.06.2019, 10:00 - 30.06.2019, 18:00

Veranstalter: Die WAW und die Landeskirche Württemberg

Veranstaltungsort:
Heilbronn

Am Samstag, 29. Juni und Sonntag, 30. Juni laden die Evangelische Landeskirche in Württemberg und die Württembergische Arbeitsgemeinschaft für Weltmission (WAW) zum Landesmissionsfest in Heilbronn ein. Difäm-Direktorin Dr. Gisela Schneider wird für das Difäm vor Ort sein. In diesem Jahr lautet das Motto "Das Leben schmecken".

Downloads / Links

30.06.2019 | Eine-Welt-Tag als Sommerfest in Gemeinde | Tübingen

Termin: 30.06.2019, 10:00 - 30.06.2019, 17:00

Veranstalter: Albert-Schweitzer-Gemeinde mit dem Difäm

Veranstaltungsort:
Beim Herbstenhof 21, 72076 Tübingen

Bei ihrem Sommerfest bieten die Albert-Schweitzer-Gemeinde, das Luise-Wetzel-Stift und das Difäm Aktivitäten für Jung und Alt.

Beginnen Sie den Tag mit einem gemeinsamen Gottesdienst. Neben Workshops zum fairen Handy, einem Vortrag zum Kongo, offenes Singen und Kinderspielen gibt es einen Eine-Welt-Basar mit afrikanischen Accessoires und einen Bücherflohmarkt. Genießen Sie den Tag bei Grillwürstchen, afrikanischem Essen oder Kaffee und Kuchen.

Der Erlös des Festes kommt der Gesundheitsarbeit des Difäm im Kongo zugute.


www.difaem.de/aktuelles/veranstaltungen

Downloads / Links

12.-13.07.2019 | Tübinger Stadtfest der Vereine | Tübingen

Termin: 12.07.2019, 13:00 - 13.07.2019, 20:00

Veranstalter: Stadt Tübingen

Veranstaltungsort:
Tübingen

Alle zwei Jahre verwandeln Vereine und Organisationen die Tübinger Innenstadt in einen großen Festplatz. Das Difäm ist auch mit Aktionen und einem Infostand dabei. Kommen Sie vorbei! Wir freuen uns auf Sie!


www.difaem.de/aktuelles/veranstaltungen

Downloads / Links

19.10.2019 | Benefizlauf 'Konfis laufen für Kinder in Afrika'

Termin: 19.10.2019, 15:30 - 19.10.2019, 18:00

Veranstalter: Difäm

Veranstaltungsort:
Anlagensee in Tübingen

Am Samstag, den 19. Oktober 2019 veranstaltet das Difäm gemeinsam mit dem Evangelischen Jugendwerk Tübingen und den Kirchengemeinden des Bezirks Tübingen erneut den traditionellen Benefizlauf 'Konfis für Afrika'. Dabei laufen Konfirmandinnen und Konfirmanden, aber auch Pfarrerinnen und Pfarrer um den Anlagensee in Tübingen und setzen damit ein sichtbares Zeichen für Kinder und Jugendliche in Afrika.

Helfen Sie mit

Jede Läuferin und jeder Läufer kann sich im Vorfeld Sponsoren suchen, die einen bestimmten Betrag pro gelaufene Runde zahlen, und unterstützt damit die Gesundheitsprojekte des Difäm im Ostkongo.

Unterstützen Sie das Engagement der Konfirmanden durch Ihre Spende und feuern Sie die Läuferinnen und Läufer an! Die Runde um den Anlagensee ist 650 Meter lang und der Lauf dauert maximal eine Stunde. Sie unterstützen jede Runde einer Konfigruppe mit einem von Ihnen festgelegten Betrag. Alternativ können Sie auch einzelne Läuferinnen und Läufer unterstützen. Handzettel mit weiteren Informationen können Sie folgend herunterladen.

Gerne können auch Sie Teil der Konfilaufgruppe werden und mitlaufen. Damit es fair bleibt, werden bei der Siegerehrung aber nur die sportlichen Leistungen der Konfis berücksichtigt.

Das Difäm-Spendenprojekt im Ostkongo

Mit dem Erlös des Konfilaufes unterstützt das Difäm Gesundheitsprojekte im Osten der Demokratischen Republik Kongo. Seit vielen Jahren herrschen hier Kämpfe zwischen Regierungstruppen und Rebellen, um die wertvollen Bodenschätze. Sogar Kinder arbeiten im Bergbau anstatt zur Schule zu gehen. Viele Kinder in dieser Region sind unterernährt und häufig krank und ihre Gesundheitsversorgung ist schlecht.

Das Difäm will, dass jeder Mensch im Kongo medizinisch versorgt werden kann. Deshalb unterstützt es kirchliche Partner vor Ort bei der Verbesserung der medizinischen Versorgung. Mit der Handyaktion setzt sich die Organisation setzt sich für den legalen Abbau von Rohstoffen und eine faire Bezahlung der Arbeitskräfte ein.

Spendenkonto
Evangelische Bank eG Stuttgart
IBAN DE36 5206 0410 0000 4066 60
Stichwort: "Konfilauf 2019"


www.difaem.de/aktuelles/veranstaltungen

Downloads / Links

Rückblick Veranstaltungen

Symposium 'Christians Responses for Health and Healing'

Termin: 27.06.2014, 10:00 - 29.06.2014, 16:00

Veranstalter: Difäm

Veranstaltungsort:
Tropenklinik Paul-Lechler-Krankenhaus, Tübingen

Was ist der spezifische Beitrag christlicher Gesundheitsarbeit zu globaler Gesundheit und Entwicklung? Wie trägt sie dazu bei, um Millionen von Menschen ohne Zugang zu einer Gesundheitsversorgung eine bessere Zukunft zu ermöglichen? Beim internationalen Symposium "Christian Responses to Health and Development" des Difäm im Juni 2014 beleuchteten die Teilnehmenden die Bedeutung und Chancen der christlichen Gesundheitsarbeit heute, besonders im Hinblick auf die Zukunft der Entwicklungsziele der Vereinten Nationen nach 2015. Zu den Ergebnissen und zum Aufruf des Symposiums

Downloads / Links

 

Bitte beachten Sie:

Während der Veranstaltung wird fotografiert und gegebenenfalls gefilmt.
Wir nutzen diese Aufnahmen zur Berichterstattung im Internet und in Printmedien.

Kontakt

Anna Buck
Anna Buck Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Online-Redaktion Mohlstraße 26 72074 Tübingen Tel. 07071 7049030 Fax: 07071 7049039 buck@difaem.de

Für Konfirmanden

Unter dem Motto „Eintauchen in eine andere Welt“ bieten wir Gemeinden und Schulen jugend-gerechte Unterrichtseinheiten zu Themen wie Handy, Rohstoff-gerechtigkeit, globale Zusammenhänge und Gesundheit an.
Wir kommen gerne zu Ihnen in die Gemeinde oder Schule. Hier finden Sie weitere Informationen zu Veranstaltungen mit und für Gemeinden.