Aktion "Serendipity 2017"

Benefiz-Prüfung - Mit dem Examen mehr erreichen – ganz nebenbei

Medizinstudierende aus Tübingen, die kurz vor ihrem Examen stehen, sammeln unter dem Motto „Mit deinem Examen mehr erreichen – ganz nebenbei!“ Spenden für den Toilettenbau in Malawi.

So funktioniert "Serendipity"
Für jede richtig angekreuzte Frage im Examen werben die Studierenden im Rahmen der Aktion „Serendipity 2017“ Spenden von Freunden und Bekannten ein. Gleichzeitig konnten wir bereits Firmen für den guten Zweck gewinnen, welche die Spenden der Studierenden für die gesamte Aktion nochmals erhöhen. Damit lohnt sich jede richtig gekreuzte Frage gleich doppelt!

Mit diesem Projekt, das hoffentlich an anderen Universitäten Nachahmer findet, kann der Toilettenbau in Malawi finanziert und ein gewisser Hygienestandard für die Menschen etabliert werden.

Fragen zur Aktion stellen oder sich mit den aktiven Studierenden austauschen können Sie hier.

So machst Du mit - Infos für Studis

Als erstes markierst Du die Facebook-Präsenz von Serendipity mit „Gefällt mir“.
Wir freuen uns anschließend über eine kurze E-Mail an serenditpity.do-not-spam-me@difaem.de mit Deinem Namen und Deinem Studienort als Teilnahmebestätigung. Solltest du uns eine Rückmeldekarte abgegeben haben, melden wir uns bei dir!

Deine Sponsorensuche
Nun gehst Du auf die Suche nach privaten Sponsoren aus Deinem näheren Umfeld wie beispielsweise deinen Eltern, Nachbarn oder auch einer kleinen Metzgerei oder Bäckerei und setzt dann gemeinsam mit ihnen einen Betrag fest, der für jede korrekt beantwortete Frage gespendet werden soll.

Nach dem Examen - Wohin mit den Spenden?
Nachdem Du Dein Examen mit Bravour bestanden und Dein Ergebnis erhalten hast, bieten wir Dir drei Optionen, den erzielten Betrag zu spenden:

  • Du sammelst alle Spenden ein und überweist den Ertrag komplett auf das Spendenkonto des Difäm. Nach Eingang erhältst Du eine Bescheinigung über die Teilnahme mit der jeweiligen Spendensumme und einen Dank zum Weiterreichen an Deine Sponsoren.
  • Du erfasst alle Spender auf einer der vorgefertigten Listen, welche am Ende dieser Seite zum Download bereit stehen, und schickst diese am besten als E-Mail an serenditpity@difaem.de. Nun überweist Du den gesamten Ertrag auf das Difäm-Spendenkonto. Nach Eingang erhältst Du eine Bescheinigung über die Teilnahme mit der jeweiligen Spendensumme. Deine Sponsoren bekommen ihre Quittungen und einen Dank an die auf der Teilnehmerliste angegebene Adresse.
  • Die Spender überweisen den Betrag selbstständig direkt auf das Difäm-Spendenkonto. Hierbei ist es wichtig, dass für die Ausstellung einer Spendenquittung das Schlagwort „Serendipity2017“, die Adresse des Spenders sowie der vollständige Name des Examenskandidaten im Verwendungszweck genannt werden. Nach Eingang erhältst Du eine Bescheinigung über die Teilnahme mit der jeweiligen Spendensumme. Deine Sponsoren bekommen ihre Quittungen und einen Dank an die im Verwendungszweck der Überweisung angegebene Adresse.

Ihr erleichtert uns die Arbeit, wenn Eure Spenden bis zum 15.12.2017 bei uns eingegangen sind.

Sollte es zu Mischformen der verschiedenen Teilnahmevarianten kommen, ist das kein Problem. Wichtig ist dann lediglich, dass Du Dir im Klaren bist, wie viel und von welcher Quelle gespendet wurde, damit wir in der Lage sind, alle Beiträge zuordnen zu können. Es wäre super, wenn du uns in diesem Fall eine Liste deiner Sponsoren zukommen lässt.

Damit wir vom Difäm aus besser planen können, freuen wir uns außerdem vorab über eine kleine E-Mail an serenditpity.do-not-spam-me@difaem.de mit dem zu erwartenden Gesamtbetrag, sodass wir uns, falls nicht alles ankommt, kurz bei Dir melden können. Vielleicht willst Du dann ja nochmal bei Deinen Verwandten nachhaken, denn das Ganze dient ja dem guten Zweck.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei der Examensprüfung und natürlich viele korrekte Antworten!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? – Infos für Firmen

Sie finden „Serendipity“ ist eine gute Sache? Sie könnten sich vorstellen die Aktion mit Ihrer Firma zu unterstützen?

Gerne nehmen wir Sie in den Kreis der Förderer der Aktion "Serendipity 2017" auf!

Wir freuen uns über jegliche Unterstützung, sowohl in Form eines festen Betrages, als auch über Sachgutscheine – zögern Sie nicht uns für weitere Informationen zu kontaktieren!

Informationen zum Toilettenbau in Malawi

Die traditionellen malawischen Toiletten sind nicht regensicher. Im Rahmen unseres ASSET-Projekts werden sie durch „Ventilated Improved Pit Latrines: VIPs“ ersetzt. Diese VIPs haben eine Zementplatte, einen stabilen Aufbau und ein Ventilationsrohr. Sie halten auch starkem Regen stand und über das Rohr werden die Mücken nach oben geleitet. Lies mehr zum Difäm-Hygieneprojekt in Malawi

Downloads zur Aktion

Kontakt

Isabel Reusch
Isabel Reusch Fundraising Mohlstraße 26 72074 Tübingen Tel. 07071 7049015 Fax: 07071 7049039 reusch@difaem.de

Serendipity-Flyer

Zum Download
Zum Download