Hilfe zur Selbsthilfe für Flüchtlinge in Burkina Faso

Die Terrorgruppe Boko Haram bedroht das Leben der Menschen im westafrikanischen Staat Burkina Faso. Hunderttausende Menschen sind bereits vor den Überfallen der islamistischen Kämpfer geflohen. In den Notunterkünften in Piéla versuchen die Geflüchteten, sich eine neue Existenz aufzubauen, um selbstständig und ohne Hilfe leben zu können. Das Difäm Weltweit unterstützt sie dabei über eine lokale Partnerorganisation.

Eine gesunde und sichere Zukunft für Menschen in Burkina Faso

Gemeinschaftliche Hilfe für Geflüchtete

Die Länder in der Sahelzone gehören zu den ärmsten der Welt. Die Menschen in dem westafrikanischen Land Burkina Faso haben mit Hunger durch Dürren und Wassermangel zu kämpfen. Zudem wird vor allem der Norden und Osten des Landes islamistischen Millizen heimgesucht. Immer wieder werden Dörfer überfallen und zerstört. Über eine Million Menschen, darunter viele Kinder, sind bereits vor den Angriffen geflohen. Sie suchen vorwiegend in den Dörfern im Umfeld des christlichen Krankenhauses in Piéla Schutz und kommen in notdürftigen Unterkünften am Rande der Dörfer unter.

Die lokalen Kirchengemeinden unterstützen und versorgen die gebeutelten und oft traumatisierten Menschen so gut es geht. Die Mitarbeitenden der Klinik haben ihren Zehnten gespendet, um erste Nahrungsversorgung zu gewährleisten. Gemeinsam mit Mitgliedern der katholischen und protestantischen Kirche sowie der Kommune haben sie einen gemeinnützigen Verein gegründet, Tin Naabi: „wir gehören zusammen", der sich den Geflüchteten annimmt.

Das Difäm ermöglichte über Tin Naabi eine Notfallversorgung mit Lebensmitteln, Decken, Schlafunterlagen und Moskitonetzen. Zwar sind mittlerweile einige Flüchtlinge wieder in ihre Heimatdörfer zurückgekehrt. Doch Frieden und Sicherheit sind in der Region noch immer nicht in Sicht. Viele Familien versuchen daher, in der Region Piéla eine neue Heimat zu finden und sich eine neue Existenz aufzubauen. Das Difäm unterstützt die Menschen dabei. Helfen Sie mit und spenden Sie für eine sichere, gesunde und unabhängige Zukunft für die Menschen in Burkina Faso.

Bereits für 20 Euro können wir einer Familie Saatgut zur Verfügung stellen. Ein Schaf kostet 40 Euro. Danke, dass Sie echte Hilfe zur Selbsthilfe möglich machen!

Unterstützen Sie das Difäm-Projekt Hilfe zur Selbsthilfe

Neue Heimat in Burkina Faso

Das Elend der Flüchtlinge

Von den insgesamt 20 Millionen Einwohnern des Landes ist fast eine Million auf der Flucht, unter ihnen sind sehr viele Kinder. Immer wieder fliehen die Menschen vor den Überfällen und kehren nach einer Weile in ihre Dörfer...

more

Kontakt

Carina Dinkel
Carina Dinkel Gemeinde- und Gesundheitsarbeit Merrit & Peter Renz Haus Im Rotbad 46, 72076 Tübingen Tel. 07071 206-831 dinkel@difaem.de
Isabel Reusch
Isabel Reusch Spenden und Stiftungen Merrit & Peter Renz Haus Im Rotbad 46, 72076 Tübingen Tel. 07071 206-871 reusch@difaem.de

Jetzt online spenden

With a donation of

20 €

Helfen Sie Geflüchteten in Burkina Faso, sich ein neues unabhängiges Leben aufzubauen.

 € 

Zwei Wege - eine Welt

Neuer Difäm-Film
Neuer Difäm-Film