Logo Difaem
Schriftzug DIFÄM

Difäm-Aktuell Dezember 2019 | E-Mail wird nicht richtig angezeigt? » Newsletter im Browser ansehen

Liebe Freundinnen und Freunde des Difäm,

immer wieder gibt es Lichtblicke inmitten von Flucht und Vertreibung im Ostkongo: Der kleine Jonathan ist gesund zur Welt gekommen. Ihm und seiner Mutter geht es gut. Das haben die beiden vor allem unserer Partnerin Rose und ihrem Team zu verdanken: Unermüdlich sind sie im Einsatz, um Geflüchtete medizinisch zu versorgen, insbesondere Frauen und Kinder. Immer wieder holen sie Schwangere in Flüchtlingslagern ab, um sie für Untersuchungen und eine sichere Geburt in Kliniken zu bringen.

Das Difäm engagiert sich gemeinsam mit seinen Partnern in der Region, um die akute Not der geflüchteten Menschen zu lindern. Gleichzeitig legen wir Grundsteine für eine nachhaltige Gesundheitsversorgung: Wir unterstützen lokale Partner und Kirchen dabei, Strukturen wie Krankenversicherungen aufzubauen und medizinische Fachkräfte auszubilden. Lesen Sie hier mehr über die Arbeit in der Krisenregion Ostkongo.

Um die Arbeit unserer Partner vor Ort fördern zu können, sind wir auf Spenden angewiesen. Mit Ihrem Beitrag helfen sie Müttern in Not und schenken Kindern wie Jonathan einen gesunden Start ins Leben. Spenden Sie jetzt online und helfen Sie dort, wo es am nötigsten ist.

Wir wünschen Ihnen eine friedvolle Weihnachtszeit und für das neue Jahr alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen!

Herzliche Grüße
Ihre Anna Buck


Weihnachtskarte 2019

Bestellen Sie jetzt Ihre Difäm-Weihnachtskarten mit Motiven afrikanischer Künstler. Eine Bildbesprechung der diesjährigen Weihnachtskarte finden Sie in der aktuellen Ausgabe der Difäm-Zeitschrift „Gesundheit in der Einen Welt“.

Die Weihnachtskarten, unseren Kalender 2020 mit Bildern zum Thema „Ernten und Ernähren“ sowie Jahresberichte und die Difäm-Zeitschrift 'Gesundheit in der Einen Welt' können Sie bei uns bestellen per E-Mail, auf der Difäm-Webseite über die Bestellliste oder telefonisch unter 07071-704 9022.

↑ nach oben

 

KINO-PREMIERE über Nobelpreisträger Dr. Denis Mukwege

10. Dezember 2019, 18.00 Uhr
Kino Museum in Tübingen
"Friedenskämpfer - Tübinger Ärztin unterstützt Nobelpreisträger im Kongo" heißt der neue Film über die Situation im Ostkongo von SWR-Redakteurin Susanne Babila. Hierfür begleitete sie Difäm-Direktorin Gisela Schneider und den Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege bei der Arbeit, sprach mit von Gewalt betroffenen Frauen und Mädchen, jungen Ärzten und Dorfbewohnern.
Im Anschluss an den Film gibt es Zeit für Gespräche mit Gisela Schneider und der Regisseurin.

Hier finden sie weitere Difäm-Veranstaltungen.

↑ nach oben

 

         
 

Ihre Spende hilft

Impressum

 
 

Bank

Evangelische Bank eG Stuttgart

IBAN

DE36 5206 0410 0000 4066 60

BIC

GENODEF1EK1

Spenden und aktiv werden

Difäm - Gesundheit in der Einen Welt

 

Deutsches Institut für Ärztliche Mission e. V.
Anna Buck
Mohlstraße 26 | 72074 Tübingen
07071 704 90 30 | buck@difaem.de
www.difaem.de

Impressum | Datenschutz

 

» Newsletter abbestellen

 
Folge uns auf facebookTwitterYoutubeInstagram DZI Spendensiegel  
  © Der Abdruck von Artikeln oder Fotos ist erlaubt. Bitte fügen Sie den Vermerk „Quelle: Difäm" hinzu. Über die Übersendung eines Belegexemplars würden wir uns sehr freuen.