Aktuelle Veranstaltungen und Termine

Unsere Veranstaltungskalender bietet Ihnen eine Übersicht über entwicklungspolitische Veranstaltungen und Aktionen. Mit unseren Veranstaltungen möchten wir das Bewusstsein für Gesundheit in der Einen Welt schärfen und zum Engagement ermutigen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeiten zu Information, Austausch, Weiterbildung und Vernetzung.

Veranstaltungen

26.09.2019 | Kinoabend 'Congo Calling'

Termin: 26.09.2019, 20:00 - 26.09.2019, 22:30

Veranstalter: Kommunales Kino Weinstadt

Veranstaltungsort:
Kommunales Kino in Weinstadt
Stiftshof Beutelsbach – Stiftstraße 32
71384 Weinstadt-Beutelsbach
Tel. 07151 6 74 37
kommunaleskino@weinstadt.info

Das Kommunale Kino in Weinstadt lädt zu einem Kinoabend mit Filmgespräch ein. Gezeigt wird der Film 'Congo Calling' über drei Europäer im Krisengebiet Ostkongo. Der Regisseur des Films, Stephan Hilpert, wird anwesend sein.

Im Rahmen der Veranstaltung wird auf die Resolution von Dr. Denis Mukwege gegen Straflosigkeit und für Rohstoffgereichtigkeit im Kongo aufmerksam gemacht, die wir gemeinsam mit Brot für die Welt unterstützen.



Downloads / Links

19.10.2019 | Benefizlauf 'Konfis laufen für Kinder in Afrika'

Termin: 19.10.2019, 14:30 - 19.10.2019, 17:00

Veranstalter: Difäm

Veranstaltungsort:
Anlagensee in Tübingen

Am Samstag, den 19. Oktober 2019 veranstaltet das Difäm gemeinsam mit dem Evangelischen Jugendwerk Tübingen und den Kirchengemeinden des Bezirks Tübingen erneut den traditionellen Benefizlauf 'Konfis für Afrika'. Dabei laufen Konfirmandinnen und Konfirmanden, aber auch Pfarrerinnen und Pfarrer um den Anlagensee in Tübingen und setzen damit ein sichtbares Zeichen für Kinder und Jugendliche in Afrika.

Helfen Sie mit

Jede Läuferin und jeder Läufer kann sich im Vorfeld Sponsoren suchen, die einen bestimmten Betrag pro gelaufene Runde zahlen, und unterstützt damit die Gesundheitsprojekte des Difäm im Ostkongo.

Unterstützen Sie das Engagement der Konfirmanden durch Ihre Spende und feuern Sie die Läuferinnen und Läufer an! Die Runde um den Anlagensee ist 650 Meter lang und der Lauf dauert maximal eine Stunde. Sie unterstützen jede Runde einer Konfigruppe mit einem von Ihnen festgelegten Betrag. Alternativ können Sie auch einzelne Läuferinnen und Läufer unterstützen. Handzettel mit weiteren Informationen können Sie folgend herunterladen.

Gerne können auch Sie Teil der Konfilaufgruppe werden und mitlaufen. Damit es fair bleibt, werden bei der Siegerehrung aber nur die sportlichen Leistungen der Konfis berücksichtigt.

Das Difäm-Spendenprojekt im Ostkongo

Mit dem Erlös des Konfilaufes unterstützt das Difäm Gesundheitsprojekte im Osten der Demokratischen Republik Kongo. Seit vielen Jahren herrschen hier Kämpfe zwischen Regierungstruppen und Rebellen, um die wertvollen Bodenschätze. Sogar Kinder arbeiten im Bergbau anstatt zur Schule zu gehen. Viele Kinder in dieser Region sind unterernährt und häufig krank und ihre Gesundheitsversorgung ist schlecht.

Das Difäm will, dass jeder Mensch im Kongo medizinisch versorgt werden kann. Deshalb unterstützt es kirchliche Partner vor Ort bei der Verbesserung der medizinischen Versorgung. Mit der Handyaktion setzt sich die Organisation setzt sich für den legalen Abbau von Rohstoffen und eine faire Bezahlung der Arbeitskräfte ein.

Spendenkonto
Evangelische Bank eG Stuttgart
IBAN DE36 5206 0410 0000 4066 60
Stichwort: "Konfilauf 2019"


www.difaem.de/aktuelles/veranstaltungen

Downloads / Links

24.10.2019 | Kinoabend "Im Schatten des Bösen" über Nobelpreisträger Dr. Mukwege

Termin: 24.10.2019, 18:00 - 24.10.2019, 20:00

Veranstalter: Difäm

Veranstaltungsort:
Kino Arsenal Tübingen

"Wegschauen geht nicht" (Vorpremiere am 18. November im Kino Museum in Tübingen) heißt der neue Film von SWR-Redakteurin Susanne Babila über die Situation im Ostkongo. Hierfür begleitete sie Difäm-Direktorin Gisela Schneider und den Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege bei der Arbeit, sprach mit von Gewalt betroffenen Frauen und Mädchen, jungen Ärzten und Dorfbewohnern. Bereits 2007 entstand ihr Film „Im Schatten des Bösen - Der Krieg und die Frauen im Kongo“ im Kongo. Was hat sich seitdem im Hospital-Panzi verändert? Wie geht es den Opfern heute?

Im Anschluss an die beiden Filme gibt es jeweils die Möglichkeit für Fragen und zum Austausch.

24. Oktober 2019, 18.00 Uhr
"Im Schatten des Bösen"
Kino Arsenal, Tübingen

19. November 2019, 18.00 Uhr
"Wegschauen geht nicht"
Kino Museum, Tübingen
Die Regisseurin ist anwesend


Hinweis: Für die SWR-Produktionen darf aus rechtlichen Gründen kein Eintritt verlangt werden, die Unkosten der Kinos müssen jedoch gedeckt werden, deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie einen Beitrag, den Sie für angemessen erachten, in die dafür bereit stehenden Spendenboxen am Ein-/Ausgang werfen. 

Downloads / Links

19.11.2019 | Vorpremiere von SWR-Film über Nobelpreisträger Dr. Mukwege in Anwesenheit der Regisseurin

Termin: 18.11.2019, 18:00 - 18.11.2019, 20:00

Veranstalter: Difäm

Veranstaltungsort:
Kino Museum, Tübingen

"Wegschauen geht nicht" heißt der neue Film von SWR-Redakteurin Susanne Babila über die Situation im Ostkongo. Hierfür begleitete sie Difäm-Direktorin Gisela Schneider und den Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege bei der Arbeit, sprach mit von Gewalt betroffenen Frauen und Mädchen, jungen Ärzten und Dorfbewohnern.

Bereits 2007 entstand ihr Film „Im Schatten des Bösen - Der Krieg und die Frauen im Kongo“ im Kongo. Was hat sich seitdem im Hospital-Panzi verändert? Wie geht es den Opfern heute?

Im Anschluss an die beiden Filme gibt es jeweils die Möglichkeit für Fragen und zum Austausch.

19. November 2019, 18.00 Uhr
"Wegschauen geht nicht"
Kino Museum, Tübingen
Die Regisseurin ist anwesend

24. Oktober 2019, 18.00 Uhr
"Im Schatten des Bösen" 
Kino Arsenal, Tübingen


Hinweis: Für die SWR-Produktionen darf aus rechtlichen Gründen kein Eintritt verlangt werden, die Unkosten der Kinos müssen jedoch gedeckt werden, deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie einen Beitrag, den Sie für angemessen erachten, in die dafür bereit stehenden Spendenboxen am Ein-/Ausgang werfen.

Downloads / Links

13.-15.12.2019 | Difäm auf dem Weihnachtsmarkt | Tübingen

Termin: 13.12.2019, 14:00 - 15.12.2019, 18:00

Veranstalter: Stadt Tübingen

Veranstaltungsort:
Innenstadt Tübingen

Die Difäm-Hochschulgruppe StuDifäm ist mit einem Stand beim Tübinger Weihnachtsmarkt vertreten. Dort bieten sie Glühwein, Weihnachtskarten sowie selbstgenähte Taschen und Stofftiere aus Tansania an.

Schauen Sie am Stand der Studierenden vorbei, genießen Sie die vorweihnachtliche Atmosphäre bei einem heißen Glühwein, lassen Sie sich von den liebevoll hergestellten Produkten aus Afrika verzaubern - und entdecken Sie vielleicht ein originelles Weihnachtsgeschenk für Ihre Liebsten.

Der Erlös kommt der Difäm-Gesundheitsarbeit zugute.

Downloads / Links

Rückblick Veranstaltungen

Symposium 'Christians Responses for Health and Healing'

Termin: 27.06.2014, 10:00 - 29.06.2014, 16:00

Veranstalter: Difäm

Veranstaltungsort:
Tropenklinik Paul-Lechler-Krankenhaus, Tübingen

Was ist der spezifische Beitrag christlicher Gesundheitsarbeit zu globaler Gesundheit und Entwicklung? Wie trägt sie dazu bei, um Millionen von Menschen ohne Zugang zu einer Gesundheitsversorgung eine bessere Zukunft zu ermöglichen? Beim internationalen Symposium "Christian Responses to Health and Development" des Difäm im Juni 2014 beleuchteten die Teilnehmenden die Bedeutung und Chancen der christlichen Gesundheitsarbeit heute, besonders im Hinblick auf die Zukunft der Entwicklungsziele der Vereinten Nationen nach 2015. Zu den Ergebnissen und zum Aufruf des Symposiums

Downloads / Links

 

Bitte beachten Sie:

Während der Veranstaltung wird fotografiert und gegebenenfalls gefilmt.
Wir nutzen diese Aufnahmen zur Berichterstattung im Internet und in Printmedien.

Kontakt

Anna Buck
Anna Buck Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Online-Redaktion Mohlstraße 26 72074 Tübingen Tel. 07071 7049030 Fax: 07071 7049039 buck@difaem.de

Für Konfirmanden

Unter dem Motto „Eintauchen in eine andere Welt“ bieten wir Gemeinden und Schulen jugend-gerechte Unterrichtseinheiten zu Themen wie Handy, Rohstoff-gerechtigkeit, globale Zusammenhänge und Gesundheit an.
Wir kommen gerne zu Ihnen in die Gemeinde oder Schule. Hier finden Sie weitere Informationen zu Veranstaltungen mit und für Gemeinden.